Am Samstagnachmittag war die Aarauer Altstadt fest in den Händen der Läuferinnen und Läufer. Und es kamen so viele, wie noch nie zuvor: 1204 waren es, die sich bei perfektem Laufwetter ins Abenteuer Aarauer Altstadtlauf stürzten.

«Es ist unglaublich, dass wir in diesem Jahr erstmals mehr als 1200 Teilnehmer begrüssen durften», freute sich OK-Präsident Kurt Röthlisberger. «Noch vor einer Woche hätten wir aufgrund der damaligen Teilnehmerzahl nicht damit gerechnet, die 1000er-Grenze zu knacken.» Die fast 200 Nachmeldungen am Lauftag – fast doppelt so viele wie im letzten Jahr – haben am Ende wohl den Ausschlag gegeben. Auch Stadtpräsident Hanspeter Hilfiker, der sich unter die zahlreichen Zuschauer gemischt hatte, zeigte sich erfreut über die vielen Sportlerinnen und Sportler in der Aarauer Altstadt und sprach den Organisatoren sein Lob aus.

Mehr als 500 Kids

Nach den Einradfahrern und der Kategorie der handicapierten Starterinnen und Starter, die das Lauffest eröffnet hatten, kam es zum ersten Höhepunkt des 5. Aarauer Altstadtlaufs. Die langjährige «Laterne»-Wirtin Anita Aeschbacher, die am Samstag ihrem Lebenspartner Erich Weber das Jawort gab, schickte mit ihrem Startschuss die Teilnehmer der erstmals durchgeführten «Eltern/Kind»-Kategorie auf die Strecke. Die Kleinsten wurden mit ihren Begleitern von den vielen Zuschauern entlang der Strecke lautstark angefeuert und erhielten im Ziel – wie alle teilnehmenden Kids – die verdiente Medaille. Insgesamt waren es 550 Kinder und Jugendliche, die in diesem Jahr am Aarauer Altstadtlauf dabei waren. Auch das ein neuer Rekord.

Auch die Stafetten-Kategorien waren sehr beliebt und sorgten für beste Unterhaltung – vor allem natürlich in der Wechselzone beim «Fischlibrunnen», wo es das eine oder andere Mal etwas hektisch wurde. Schliesslich war es nicht immer ganz einfach, die eigenen Teammitglieder zu finden. Insgesamt waren 57 Teams am Start. Darunter viele Firmen, Sportvereine und Parteien aus der Region. «Es ist extrem schön zu sehen, dass so viele Organisationen aus Aarau und Umgebung unseren Lauf unterstützen und mit ihren Leuten teilnehmen», so Kurt Röthlisberger.

Gemperli und Hauss gewinnen

In der Hauptkategorie, die den krönenden Abschluss des 5. Aarauer Altstadtlaufs bildete, schwangen zwei altbekannte Gesichter oben aus. Bei den Frauen war Titelverteidigerin Eline Gemperli auch diesmal nicht zu stoppen. Die Orientierungsläuferin absolvierte die sechs Runden in einer Zeit von 27:37 Minuten und war damit fast eine Minute schneller als die zweitklassierte Anaïs Röhler. Rang drei sicherte sich Rahel Suter. Bei den Männern siegte David Hauss vor Lukas Stähli. Die beiden hatten sich vor zwei Jahren einen spektakulären Schlussspurt geliefert und die Ziellinie zeitgleich überquert. Diesmal aber war der frühere Weltklasse-Triathlet – Hauss gewann EM- und WM-Medaillen und nahm an Olympischen Spielen teil – zwölf Sekunden schneller als Stähli. Rang drei ging an Dominik Schacher.

Alle Bilder anschauen