Mit der Anmeldung an den Aarauer Altstadtlauf (Überweisung des Startgeldes) stimmst du unserem Wettkampfreglement zu

Wettkampfreglement Aarauer Altstadtlauf

1. Wettkampf

Die Veranstaltung wird gemäss den in der Ausschreibung aufgeführten Kategorien durchgeführt. Startberechtigt ist jeder, der das in der Ausschreibung vorgeschriebene Lebensalter erreicht hat. Die Startnummer ist persönlich und muss von vorne gut sichtbar und ungefaltet getragen werden. Veränderungen der Startnummer führen zur Disqualifikation. Die Zeitmessung erfolgt mittels Chip. Der Chip ist direkt an der Startnummer befestigt. Persönliche Chips können nicht eingesetzt werden. Es darf nur aus dem von der Organisation zugeteilten Startblock gestartet werden. Den Anweisungen des Streckendienstes ist strikte Folge zu leisten. Private Begleitungen von Laufenden mit Fahrzeugen jeglicher Art, insbesondere Fahrräder, sind nicht zugelassen. Abkürzungen sind untersagt. Über Disqualifikationen entscheidet die Technische Leitung des Organisationskomitees endgültig.

2. Anmeldung

Die Anmeldung kann per Internet oder bei aarau info erfolgen. Anmeldungen per Telefon oder per E-Mail werden nicht angenommen. Der Veranstalter behält sich vor, Teilnehmende jederzeit und ohne Rückerstattung des Startgeldes zu disqualifizieren, wenn diese bei ihrer Anmeldung falsche An­gaben zu personenbezogenen Daten gemacht haben. Der Veranstalter kann ein Teilnehmerlimit festlegen. Falls dies vor Anmeldeschluss erreicht ist, können Anmeldungen, die danach eintreffen, nicht mehr berücksichtig werden. Die Anmeldungen werden nach Zahlungseingang registriert.

3. Rückerstattungen

Wer am Altstadtlauf nicht starten kann, hat kein Anrecht auf die Rückerstattung des Startgeldes. Kann der Lauf wegen höherer Gewalt nicht oder nur teilweise durchgeführt werden, besteht kein Anrecht auf die Rückerstattung des Startgeldes.

4. Selbstverantwortung/Gesundheit

Die Teilnahme am Altstadtlauf erfolgt auf eigenes Risiko und auf eigene Verantwortung. Regelmässiges Ausdauertraining und gute Gesundheit sind Voraussetzungen für einen Start. Es kann lebensgefährlich sein, mit oder direkt nach infektiösen Erkrankungen (bspw. Grippe) zu starten. Es wird empfohlen, während und nach dem Lauf ge­nügend Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Im Falle von Atemnot, Schwindel, Erschöpfung, starken Schmerzen und dergleichen, sollte der Teilnehmer den Lauf unterbrechen oder aufgeben. Streckenposten und Sanitätspersonen können Teilnehmer aus dem Rennen nehmen, bei denen gesundheitliche Probleme festgestellt werden.

5. Haftung

Der Organisator und seine Partner übernehmen keine Haftung für Risiken des Teilnehmers aller Art, insbesondere gesundheitlicher Natur. Der Teilnehmer ist dafür verantwortlich, in gut trainiertem Zustand, sowie körperlich gesund am Start zu erscheinen. Die Versicherung für Unfälle, Diebstahl und Haftung gegenüber Dritten ist Sache des Teilnehmers. Der Veranstalter lehnt jegliche Haftung gegenüber Zuschauern und Dritten ab. Der Organisator übernimmt keine Haftung für unentgeltlich verwahrte Gegenstände.

6. Unfälle

Bei Zwischenfällen, Schwächezuständen von Teilnehmern und Unfällen ist sofort der nächste Streckenposten zu orientieren und Hilfe anzufordern. Sanitätsnotruf: 144. Dem Streckendienst und dem Sanitätspersonal ist es erlaubt, gesundheitlich angeschlagene Läuferinnen und Läufer aus dem Rennen zu nehmen.

7. Datenschutz

Mit der Anmeldung stimmen die Teilnehmer der Verwendung von Foto-, Film- und Videoaufnahmen aus dem Lauf für die Illustrierung von Programmheften, Ranglisten, Internetseiten, Inseraten und für andere PR-Zwecke des Organisators und dessen Partnern zu. Mit der Anmeldung willigen die Teilnehmer der Veröffentlichung ihres Namens, Wohnortes und insbesondere ihres Jahrgangs auf offiziellen Start- und Ranglisten in gedruckter oder elektronischer Form durch den Organisator oder dessen Partner zu. Diese Zustimmung ist Voraussetzung für die Teilnahme am Wettkampf.

8. Organisation

Veranstalter des Altstadtlaufs ist der Verein Aarauer Altstadtlauf, Postfach 2131, 5001 Aarau. Änderungen des Wettkampfreglements durch den Veran­stalter bleiben vorbehalten.